Über uns 

Es war 1969, als die Geschichte unseres Campingplatzes begann. Hanni und Arnold Lehmann kauften einen ehemaligen Truppenübungsplatz, der zu 90% aus Lehm und Geröll bestand. Hier sollte in den nächsten Jahren der Waldcampingplatz Homberg/Ohm entstehen. 

Als dann die Autobahnauffahrt bei Mücke gebaut wurde, hat Arnold Lehman die Change genutzt - denn der zukünftige Campingplatz brauchte jede Menge Erde, um das Gelände in Terrassen zu gestalten.  So kam es, dass die überschüssige Erde der Autobahnbaustelle nach Homberg gebracht wurde - insgesamt wurden 10 000 Lkw-Ladungen angeliefert und mit der ganzen Familie verteilt. Danach wurde eingesät und gepflanzt.

 

1969 wurde auch der "Camp Saloons" eröffnet - hier wurde bei Schnitzel und Fassbier Livemusik gespielt - später wurde daraus dann die Diskothek "Flash". Insgesamt wurden in den Räumen in 42 Jahren viele Feste gefeiert.

Der Campingplatz wurde ein beliebtes Ziel - auch für internationale Gäste. Anfang der 1990er Jahre besorgte sich Arnold Lehmann einen Bagger, einen Lkw und andere Baufahrzeuge und verlegte auf dem Grundstück Wasser, Kanal und Strom. 

 

Mitlerweile liegen Baugenehmigungen für größere Chalets vor, auf dem Platz darf man offiziell seinen ersten Wohnsitz anmelden. Rund 20 Familien haben sich dafür entschieden, hier ihren Lebensabend zu verbringen. Von 60 weiteren Dauercampern ziehen es viele in Erwägung, sich komplett dort niederzulassen.

 

So entstand durch die Initiative der Familie Lehmann ein Naherholungsgebiet und einer der wenigen Campingplätze in Deutschland, der in Privatbesitz ist und der von drei Generationen geführt wird.

 

24e7ad48b60af7caffff8237ac14422e_edited_

Waldcampingplatz

Homberg